Sicherheit durch Deckungskonzepte "Werte erhalten ohne Wenn und Aber"
Sicherheit durch Deckungskonzepte"Werte erhalten ohne Wenn und Aber" 

Alters- und Pflegevorsorge treffen

Die gesetzliche Altersrente beträgt nach einem arbeitsreichen Leben geschätzt 47 % des letzten Nettoeinkommens. Ein Beamter ist deutlich bessergestellt. Erspartes und Ererbtes sollten dann ausreichen, den gewünschten Lebensstandard weiterhin abzudecken.

 

Bei einem stationären Pflegefall in einem Senioren-/Pflegeheim entstehen hohe Kosten. Besonders dann, wenn auch Ihrem Ehepartner dasselbe Schicksal ereilt. Die gesetzliche Pflegeversicherung trägt zwar einen großen Anteil der Heimkosten, es bleibt allerdings monatlich ein hoher Eigenanteil übrig.

 

Bitte bedenken Sie:

Wenn Sie keine Vorsorgeverfügungen erstellt haben und das Betreuungsgericht einen amtlichen Betreuer einsetzt, muss auch dieser noch bezahlt werden!

 

Wie hoch die Kosten bei einem Pflegefall sein können, erfahren Sie über den „AOK-Pflegenavigator“.

Die Empfehlung ist, heute noch ausreichende Vorsorge in alle Richtungen zu treffen, damit Ihre Kinder später nicht für die Versorgungslücke aufkommen müssen. Das ideale Produkt ist die private Altersrente mit Pflegeoption der HanseMerkur. Im folgenden Button erhalten Sie ausführliche Information.

Den staatlich unterstützten Aufbau einer privaten Altersvorsorge können Sie natürlich auch in Form der betrieblichen Altersversorgung (siehe gesonderter Bereich), über die Basisrente (Rüruprente) oder Riesterrente erreichen. Nachfolgend erhalten Sie Informationen zur Basis- und Riesterrente.

Fordern Sie bitte ein ausführliches Angebot an. Dafür werden folgende Angaben dringend benötigt:

 

  • Vor- und Zunamen des zu Versichernden
  • Geburtsdatum
  • vollständige Adresse des zu Versichernden
  • Erreichbarkeit per Telefon/E-Mail
  • gewünschter Vorsorgebeitrag pro Monat oder Jahr
Druckversion Druckversion | Sitemap
Deckungskonzepte bieten mehr